Das Wahlprogramm der Harburger SPD

Wahlprogramm SPD-Harburg 2014-2019… ist am vergangenen Freitag auf der Kreisdelegiertenversammlung der Harburger SPD einstimmig verabschiedet worden. Neben Wohnungsbau, Verkehr, Natur-und Umweltschutz, Kultur, Integration und vielen anderen Themen, haben wir uns im Bereich Bildung und Jugendhilfe unter anderem folgende Ziele gesetzt:

Wir wollen

  • dafür sorgen, dass alle Stadtteilschulen in Harburg eine Oberstufe erhalten und sie in räumlicher und personeller Hinsicht so entwickelt werden, dass sie eine echte Alternative darstellen und die bestmögliche Ausbildung junger Harburgerinnen und Harburger gewährleisten
  • den Schulfrieden wahren. Wir haben ein gutes Schulsystem. Die Stadtteilschulen haben wir gestärkt und entwickeln sie weiter. Sie sind die Schule für alle Hamburger Schülerinnen und Schüler. Die Stadtteilschule führt ihre Kinder zu den bestmöglichen Abschlüssen bis zum Abitur in neun Jahren. Das Gymnasium ermöglicht das Abitur in acht Jahren.
  • die Schulen in Harburg zu Ganztagsschulen und Stadtteilzentren weiterentwickeln. So werden wir am Hanhoopsfeld eine Quartierschule entwickeln. Mit Ganztagsschulen und den Angeboten zur Ganztägigen Betreuung (GBS) bieten alle Harburger Grundschulen verlässliche und bezahlbare Ganztagsangebote. Die Betreuung bis 16 Uhr ist an allen Schulen kostenfrei
  • die Kommunikation von Schulen mit den Trägern der Jugendhilfe voranbringen und sie dabei begleiten. Wir legen auch weiterhin Wert auf ein qualitativ hochwertiges
  • Angebot.
  • ein bedarfsgerechtes Kita-Angebot in allen Stadtteilen, so dass alle Familien einen wohnort- oder arbeitsstellennahen Kita-Platz unabhängig davon erhalten können, für
  • wie viele Stunden er benötigt wird, so dass insbesondere auch Familien, die lediglich 5-Stunden-Plätze brauchen, eine Chance auf einen Platz haben. .
  • das Kurs- und Förderangebot in Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie das Angebot an Bücherhallen, Schulen und Volkshochschulen weiter ausbauen
  • die Kooperation von Harburger Schulen mit Sportvereinen und anderen Organisationen weiter fördern und ausbauen

Genauere Informationen finden Sie in unserem Wahlprogramm 2014-2019.